Fritz Beck (Chemiker)

Erweiterte Suche

Fritz Paul Beck (* 5. März 1931 in Stuttgart; † 15. Februar 2009 in Essen) war ein deutscher Chemiker.

Als Sohn eines Handwerkers unternahm er schon im Alter von zwölf Jahren seine ersten Experimente auf dem Gebiet der Elektrochemie mit der Untersuchuing von Leclanché-Elementen. An der Universität Stuttgart studierte er von 1951 bis 1956 das Fach Chemie. Mit seiner Arbeit Elektrochemische Gesichtspunkte zur katalytischen Hydrierung an Platinkontakten in gepufferten Lösungen errgang er 1960 die Promotion bei Heinz Gerischer.

Danach ging er nach Ludwigshafen und arbeitete bei der Firma BASF. Dort entwickelte er Halbleiter auf der Basis von Polymeren wie Poly-P-Phenylenen[1] und Polyacetylen. Auch im Auftragen von Farbe auf Oberflächen mit elektrochemischen Methoden gewann er grundlegende Kenntnisse.

Seit 1978 lehrte und forschte er an der Universität Duisburg auf dem Gebiet der Elektrochemie.[2]

Seine Hauptthemen umfassten die Gebiete der Erforschung organischer Elektrosynthesen, von Kapillarspaltzellen, von elektrochemischen Speichern und Fragen der Elektroabscheidung bei Polymerschichten.[3] Bis zu seinem sechzigsten Lebensjahr veröffentlichte er 158 Arbeiten und meldete 62 Patente an.

Schriften (Auswahl)

  • Elektrochemische Gesichtspunkte zur katalytischen Hydrierung an Platinkontakten in gepufferten Lösungen, 1960
  • Elektroorganische Chemie : Grundlagen und Anwendungen, Weinheim 1974
  • Entwicklung elektrochemischer Energiespeicher mit erhöhter Energiedichte mit Wolfram Treptow, München 1977
  • Entwicklung eines Bleitetra-Fluoborat-Akkumulators, Eggenstein-Leopoldshafen 1979
  • Grundlagen, wässrige Akkumulatoren mit Karl-Joachim Euler, Berlin 1984
  • Selective anodic oxidation of tetrahydrofuran mit Bernd Wermeckes und Harry Schulz, in: Tetrahedron, Volume 43, Issue 3, 1987, p. 577-583
  • Selective anodic oxidation of camphor mit Siyu Ye, in: Tetrahedron, Volume 47, Issue 29, 1991, p. 5463-5470
  • Elektrochemische Abscheidung und Umwandlung von elektronisch leitenden Polymerschichten, Schlußbericht; Abschluss des Vorhabens am 30. September 1991, Duisburg 1992
  • Anodic Oxidation of 1,3-Cyclohexanedione to 1,2,3-Cyclohexanetrione mit Bernd Wermeckes und Siyu Ye, in: Chemistry Letters, Volune 21 (1992) , No. 4, p. 609
  • Development of an All-Carbon Accumulator with Aqueous Electrolyte-HBF4-Evaluation for the GIC-Positive mit Holger Krohn, Frank Kruumlger und Ulf Tormin, in: Molecular Crystals and Liquid Crystals, Volume 310, 1998 , p. 377 - 382
  • Anodic deposition of composites with a matrix of intrinsically conducting polymers mit Elaref Abdelmula und Markus Dahlhaus, in: Electrochimica Acta, 45(20), 2000, pp. 3423 – 3429 doi:10.1016/S0013-4686(00)00422-9
  • Die reversible elektrochemische Ein- und Auslagerung von Anionen in Festbett-Elektroden aus Graphit mit Holger Krohn und Rolf Herrmann, in: Chemie Ingenieur Technik, Volume 54, Issue 5, 2004, p. 530 - 531

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://en.wikipedia.org/wiki/Phenylene
  2. G. Kreysa, A. A. Wragg, Special issue in honour of the 60th birthday of Professor Dr. Fritz Beck, in: Journal of Applied Electrochemistry, Volume 21, Number 10 (1991), S. 847
  3. Walter Habel, Wer ist Wer?, Lübeck 1993